· 

"Dörfer mit Zukunft" – Dritte Projektphase – Aufruf zur Interessensbekundung

Die Diakonie Deutschland hat, gemeinsam mit der Stiftung nebenan.de, Anfang 2020 das Projekt „Dörfer mit Zukunft - Diakonie fördert digitale Nachbarschaften und zivilgesellschaftliches Engagement im ländlichen Raum“ auf den Weg gebracht. In 2022 werden neue Projektstandorte gefördert. Bewerbungsschluss ist der 01.03.2022!


Im Rahmen des Projektes der Diakonie Deutschland wurden in zwei Projektphasen insgesamt an elf Standorten durch die Diakonie oder Kirche vor Ort digitale Nachbarschaftsnetzwerke in ländlichen Regionen aufgebaut. Die online Nachbarschaftsplattform nebenan.de unterstützt dabei den Austausch der Nachbar*innen.

An allen elf Standorten hat die Unterstützung durch die Diakonie Deutschland und durch nebenan.de dazu beigetragen, dass Nachbar*innen, Vereine und die Kommune näher zusammengerückt sind, ein lebendiger Austausch entstanden ist und gemeinsame Planungen und Aktivitäten verabredet wurden.

In den Projekten konnten neue Zielgruppen erreicht werden und es sind lebendige Netzwerke von Bürger*innen für Bürger*innen entstanden.

 

In 2022 werden neue Projektstandorte gefördert.

Zu den Details des Projektes und den Möglichkeiten einer digitalen Nachbarschaftsplattform für Ihre diakonische Arbeit und für Ihre unmittelbare Nachbarschaft:

 

Projektidee und -plan:
Als diakonischer oder kirchlicher Träger sind Sie traditionell eng mit den kommunalen und gemeindlichen Strukturen sowie den Akteur*innen für gesellschaftliches Engagement verzahnt. Sie kennen die besonderen Herausforderungen auf dem Land und entwickeln vor Ort bereits vielfältige neue Ideen.
Eine Kooperation zwischen diakonischen oder kirchlichen Einrichtungen und nebenan.de kann Ihre Angebote durch Vernetzung mit Unterstützung der Onlineplattform verbessern und das gesellschaftliche Engagement und die soziale Infrastruktur stärken.
In der dritten Projektphase von "Dörfer mit Zukunft" sollen an neuen Standorten die Erfahrungen der kirchlich diakonischen Organisationen genutzt und das erprobte Konzept zur digitalen Vernetzung von Nachbarschaft in ländlichen Räumen weiterentwickelt und weiterverbreitet werden.

Was soll geschehen?
Binnen eines Jahres sollen lebendige digitale und lokale Netzwerke entstanden sein, die sich selbst tragen und einen Mehrwert für das Dorfleben bieten auch über die Projektlaufzeit hinaus.
Das Ziel ist eine lebendige Plattform von Bürger*innen für Bürger*innen entstehen zu lassen, auf der Diakonie/Kirche jeweils ein beteiligter Nachbar sein soll und nicht dauerhafte koordinierende Organisation.

 

Was müssen Sie mitbringen und was sind Ihre Aufgaben?
Damit das Projekt gelingen kann, sollten beim diakonischen/kirchlichen Träger vor Ort folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Sie haben ein großes Interesse an der Einführung einer Online Kommunikationsplattform zur Initiierung einer lebendigen Nachbarschaft. Sie wollen nachbarliches und soziales Miteinander digital und in persönlicher Begegnung fördern. Sie wollen Ihre Organisationsaktivitäten erweitern und kommunizieren.
  • Sie benennen eine Ansprechperson, die die Umsetzung des Projektes bei Ihnen verantwortet und den Aufbau der digitalen Nachbarschaft gewährleistet.
  • Sie haben idealerweise bereits im Vorfeld das Interesse zur Partizipation und die Unterstützung seitens der Kirche/kommunalen Gemeinde/Diakonie eingeholt. Sie sind bereits gut mit lokalen Vereinen und Initiativen vernetzt.
  • Darüber hinaus sprechen Sie weitere lokale Akteure und Multiplikator*innen an und beziehen sie ein, um die Reichweite des Projektes weiter zu vergrößern.
  • Sie gewinnen Nachbar*innen für die digitale Nachbarschaftsplattform, um die notwendige Größe für ein erfolgreiches, lebendiges, digitales Netzwerk zu erreichen. Zur Information und Gewinnung von Nachbar*innen für das Netzwerk veranstalten sie Aktionen.
  • Sie registrieren ein Organisationsprofil auf der Plattform https://organisation.nebenan.de und füllen dieses regelmäßig mit Beiträgen und Aktivitäten.
  • Sie betreiben lokal Öffentlichkeitsarbeit und unterstützen das Gesamtprojekt mittels Beiträgen zu Auswertung und Dokumentation.
  • Sie sind bereit, einen guten und regelmäßigen Kontakt sowohl mit der Diakonie Deutschland als auch mit nebenan.de zu pflegen.

 

Wie ist das Verfahren und was sind die nächsten Schritte?

  • Einsendeschluss der Interessensbekundung (siehe Formular-Download unten) ist der 01.03.2022.
  • Die Auswahl der Projekte erfolgt im März.
  • Das Projekt startet zum 01.04.2022.
  • Nach Erhalt der rechtsverbindlich unterzeichneten Kooperationsvereinbarung vermittelt die Diakonie Deutschland eine Spende als Projektförderung.
  • Laufzeit des Projektes ist ein Jahr.

Die ausführliche Ausschreibung mit Hinweisen zu Kontaktpersonen sowie das entsprechende Formblatt zur Interessensbekundung finden Sie hier zum Download:

Download
„Dörfer mit Zukunft“ – Aufruf zur Interessensbekundung der Diakonie Deutschland
Aufruf Interessenbekundung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 788.3 KB
Download
Formblatt
Formblatt Interessenbekundung 2022.docx
Microsoft Word Dokument 14.8 KB

Weiterführende Links zum Projekt:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0